Der Hosenanzug

Der Hosenanzug

Der Hosenanzug

So richtig en vogue war der Hosenanzug für Damen im Herrenschnitt in den zwanziger Jahren des 19ten Jahrhunderts. Als Zwei- oder Dreiteiler wurde es die Standarduniform für Künstlerinnen wie zum Beispiel Marlene Dietrich. Allerdings mussten, für den Durchbruch des Hosenanzuges für uns Frauen, noch 50 Jahre vergehen. Im Vergleich zu heute werden sie kaum noch mit der Emanzipation in Verbindung gebracht. Hosenanzüge werden im Job oder auch Casual getragen. Sie können praktisch und unkompliziert sein, aber auch cool. Und ich meine wirklich cool.

Der Hosenanzug
Foto by: http://www.marion-vogel.de

Der Hosenanzug für alle Fälle

Meine Empfehlung ist, dass in jedem Kleiderschrank ein Hosenanzug hängen sollte. Ja, ich weiß, jetzt werden einige von euch sagen, ich habe keinen Job wo ich einen tragen muss, aber es muss ja nicht immer zwingend der Job im Vordergrund für einen Hosenanzug stehen. Der Hosenanzug geht auch lässig cool und casual. Und manchmal haben sind wir in Situationen wo es einfach zum guten Ton gehört mit einem Hosenanzug „aufzukreuzen“. Viele von uns Frauen mögen zum Beispiel kein Kleid oder Rock, dann ist der Anzug die beste Wahl. Jubiläen, Firmenfeiern, Hochzeiten, aber auch Beerdigungen. Bei all diesen Anlässen möchte FRAU doch wertschätzend auftreten und den gewissen Respekt zollen.

 

Der Hosenanzug
Foto by: http://www.marion-vogel.de

Der Hosenanzug als Trend-Anzug

Unabhängig vom Trend den der Hosenanzug gerade erfährt hat er mich sofort begeistert. Ich selber hatte bis vor 2 Jahren keinen Anzug im Schrank. Zum Glück brauchte ich nie einen, auch nicht in meinen vergangenen Jobs in Festanstellung. Ganz ehrlich, ich bin so froh nie einen Job gehabt zu haben, wo ich eine Kleiderordnung hatte. Das hätte mich sehr eingeschränkt, aber auch hier kann man im Styling was machen. Nun besitze ich einen und ich liebe ihn. Er ist tauglich für den Street Style, aber er kann auch Business. Er ist cool und voller Power, hat eine leuchtende Farbe und tolle Akzente.

Vielen haben Angst davor ihn locker zu kombinieren, aber das müsst ihr nicht. Einfach trauen. Vielleicht ein T-Shirt drunter und Sneaker dazu und fertig ist der Casual-Look (kommt natürlich immer darauf an für was für einen Anlass Ihr ihn tragen wollt) Im Business vielleicht eine Schluppenbluse aus leichter Viskose oder Seide und dazu High Heels oder Kitten Heels oder auch einen Mokassin. Je nach Wunsch.

Der Hosenanzug
Foto by: http://www.marion-vogel.de

Der Hosenanzug Der Hosenanzug Der Hosenanzug

Der Hosenanzug und seine Schnitte

Es steht und fällt mit dem richtigen Schnitt. Entweder er „tut“ was für euch oder nicht. Daher ist es im Vorfeld auch wichtig zu wissen was für einen Stil und welche Figur Ihr habt. Aufgrund dessen kannst du deinen optimalen Anzug finden. Es gibt die Klassiker, wo die Blazer eher kürzer und taillierter sind und die Hosenform eher gerade verläuft. Aber da es so viele verschiedene Styles gibt, lohnt es sich für dich diese auszuprobieren. Vielleicht mal ein Oversize, Doppelreiher, Long Blazer, Zigaretten Hose, Culotte oder auch mal mit einer Cropped. Es ist vieles möglich. Nur aufgepasst. Es steht nicht jeder alles.

 

Der Hosenanzug und die verschiedenen Stylings

Er ist so schön wandelbar. Lasst euch inspirieren und habt Mut!

Der Hosenanzug
Foto by: http://rebelinanewdress.com

 

 

 

 

 

View this post on Instagram

Hi 🙌🏼 happy weekend babes 💋

A post shared by by SANDRA EBERT (@black_palms) on

 

Was haltet Ihr generell von Anzügen an Frauen? Ich mag den Look und meine, er kann mindestens genauso toll aussehen, wie eine Kombination aus Rock und Blazer. Außerdem lassen sich vor allem schlichte Anzüge mit einfachen Mitteln immer wieder anders stylen.

 

Vielleicht traust Du Dich ja jetzt einmal an das Thema „Hosenanzug“ heran oder beginnst, Deine Hosenanzüge umzustylen.
Das würde mich sehr freuen, besonders, wenn Du es mir in den Kommentaren berichtest.

Stilvolle Grüße, eure Bianca

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.