Ein BAUHAUS Pionier und die vier Jahreszeiten

Die Farbtypenlehre

Johannes Itten, Maler und Kunstpädagoge, verdeutlicht mit seiner Farbtheorie, dass jeder Mensch ein individuelles Farbempfinden hat.

Wir Menschen nehmen Farben in unterschiedlichste Weise wahr, je nach farbpsychologischer Veranlagung können wir sie sogar empfinden. Unsere Looks werden je nach “Farbtyp” entweder als harmonisch oder disharmonisch bewertet. Johannes Itten, war schweizer Maler und Kunstpädagoge (1888 bis 1967) und er beschäftigte sich sein ganzes Leben mit der Wirkung der Farben und die Systematik. Er untersuchte im einzelnen die Zusammenhänge von Farbharmonie und Farbtyp und begründete so die bis heute angewandte Farbtypenlehre in Mode sowie der Kosmetik Branche. In späteren Jahren verglich er die Farbtypen mit den vier Jahreszeiten.

Wenn wir uns die Natur betrachten zeichnet jedes Landschaftsbild seine eigenen Farbklänge und spiegelt so den Farbtyp je nach Jahreszeit wider. Johannes Itten gab somit den entscheidenden Anstoß für die verbreitete Farb- und Typberatung nach den Farben der vier Jahreszeiten.

Wählen wir unsere Kleidung nach der Farbgebung unseres Körpers, so verstärken wir diese Harmonie und unterstreichen somit unsere natürliche Schönheit. Werden eher die nicht optimalen Farben getragen, so tritt das Gegenteil ein. Johannes Itten lehrt uns Menschen, dass wir uns bei bestimmten Farben und Farbkombinationen wohler fühlen als bei anderen.

Die Farbberatung im Sinne der klassischen Einteilung in die vier Jahreszeiten wurde durch die Palette der individuellen Farbskala des Farbmischtyps erweitert und ermöglicht so ein zusätzliches Farbbild. Diese ist notwendig, da wir alle so unterschiedlich sind und der ein oder andere sich nicht in das klassische Farbbild der symbolischen vier Jahreszeiten einordnen lässt. So können wir viel besser auf die individuelle Persönlichkeit eingehen und optimale Zwischentöne bestimmen.

Ein BAUHAUS Pionier und die vier Jahreszeiten
Farbkreis Johannes Itten

Warme Farbtypen

Frühlingstyp

  • Die Farbrichtung und der Gesamteindruck ist warm,
    sanft, hell, lebendig, frisch, klar und leuchtend. Er wirkt häufig zart und sehr feminin. 
  • Ein heller Typ mit einem warmen (golden-rosigem) Hautton mit und heller Haarfarbe mit goldenen bis rötlichen Reflexen. Ein zarter Teint und bräunt wenig. Es können Sommersprossen vorkommen.
  • Augenfarbe: Hellgrün, Hellbraun, Bernstein, Aquamarin
  • Gut harmonierende Farben: Lindgrün, Apfelgrün, Champagner, Honig, Buttergeld, Cognac, Türkis, Aquamarin, Pfirsich, Apricot, Lachs, Koralle, Hummerrot, Mohnrot, Gold

Herbsttyp

  • Die Farbrichtung und der Gesamteindruck ist warm, gedämpft, dunkel und schwer. Der Teint hat einen goldenen oder gelblichen Unterton, der nicht zwingend gebräunt sein muss.
  • Ein gedeckter Typ mit warmem (golden-rosigem) und rotbraune, mittel- bis dunkelblonde oder auch schwarzbraunes Haar. Er bräunt langsam und es entsteht schnell ein Sonnenbrand. Es können Sommersprossen vorkommen.
  • Augenfarben: Braun, Haselnussbraun, Grün, Bernstein.
  • Gut harmonierende Farben: Kürbis, Rostrot, Kupferrot, Pflaume, Olivgrün, Tannengrün, Goldbeige, Camel, Rehbraun, Schokobraun, Kastanienbraun, Senfgelb, Petrolblau

Kalte Farbtypen

Sommertyp

  • Die Farbrichtung und der Gesamteindruck ist kühl, hell, pudrig, soft und leicht gedeckt. Er wirkt eher zart und elegant. 
  • Ein blasser Typ mit kühlem (bläulich-rosigem) Hautton, neigt zu Couperose und Haarfarbe mit aschigen Reflexen. Sehr zarte und sonnenempfindliche Haut.
  • Augenfarben: Blaugrau, Graublau, Blaugrün, Graugrün.
  • Gut harmonierende Farben: Jeansblau, Himmelblau, Silbergrau, Mauve, Wassermelone, Flieder, Lavendel, Altrosa, Himbeerrot, Mintgrün, Platin

Wintertyp

  • Die Farbrichtung und der Gesamteindruck ist kalt, lebhaft, leuchtend, kontrastreich und blaubasierend. Durch die helle Porzellanhaut mit dunklen Haaren und den Augen wirkt er eher geheimnisvoll. 
  • Ein Typ mit kühlem (bläulichem oder olivfarbenem) Hautton und hellen bis dunklen Haarfarben. Von sehr schnell bräunend bis gar nicht bräunend kommt alles vor.
  • Augenfarben: Jede Augenfarbe möglich, Augenweiß strahlend weiß.
  • Gut harmonierende Farben: Schwarz, Weiß, Magenta, Purpur, Kirschrot, Smaragdgrün, Tannengrün, Zitronengelb, Enzianblau, Royalblau, Lavendelblau, Kornblumenblau, Violett, Eisfarben, ggf. Neonfarben.
  • Dem Wintertyp gehören die meisten mediterranen, asiatischen und dunkelhäutigen Menschen an.

Wenn auch Du deinen passenden Farbtyp herausfinden und wieder natürlich strahlen willst, dann nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Farbenfrohe Grüße sendet Dir, Bianca

Ein BAUHAUS Pionier und die vier Jahreszeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.