Dress Code

Business

 

 Dressed for Success – Mit Stil zum Erfolg in Ihrem Business

Was wir tragen und wie wir wirken, ist der Gesamteindruck, den unser Gegenüber von
uns hat. Es ist immer unser „erster Eindruck“ dabei oft entscheidend – er beeinflußt und steuert das Verhalten des
Betrachters. Unser Ziel ist es, sich optimal mit unserem äußeren Erscheinungsbild darzustellen.

Für den ersten Eindruck im Business gibt es keine zweite Chance! Und das sind nicht nur bloße Äußerlichkeiten? – Nein! Es geht um ihre
Authentizität
Ihr Gegenüber empfindet Ihr Erscheinungsbild als stimmig und so kommt ihre Persönlichkeit viel besser zur Geltung.

Business

Und noch mehr

Sie wissen einfach, dass Sie gut aussehen. Das gibt Ihrem Selbstbewusstsein jenen zusätzlichen Schub,
der oft genug über den Erfolg entscheidet! Gute Kleidung öffnet Türen.

Stellen Sie sich folgende „Schlüssel-Fragen“

Wo gehe ich hin? / Der Ort
Wer erwartet mich? / Ihr Gegenüber
Was will ich erreichen? / Ihr Ziel

Dress for the job you want, not for the job you have!

Für ihre Überlegung des Business-Outfits in dem sie Karriere machen, ist folgender wichtiger Grundsatz: Kleiden sie
sich für die Position, die sie anstreben, nicht für die Position, die sie schon haben. Diese – wie ich finde – wichtigste Aussage, kommt aus den USA,
wo Kleidung als strategische Karriereplanung dient. Kleidung als Kommunikationsmittel! Ihren „perfekten“ Büro-Look sollten sie wie eine Uniform sehen oder
eine Schutzschicht – es gibt ihnen das nötige Selbstbewusstsein und die notwendige Sicherheit. Achten sie auf ihre Haltung mit dem richtigen Outfit – ihre Statur wirkt gleich größer.

Von Casual bis Business Casual

Kleidung drückte schon immer den gesellschaftlichen Stand einer jeweiligen Person aus.
Im Beruf korrekt gekleidet zu sein ist eigentlich gar nicht so schwer – für den Mann der Anzug, das Hemd, die Krawatte und wichtig der edle Schuh – in
vielen Branchen ein MUSS. Frauen dagegen sind meistens mit einem Kostüm oder einem Hosenanzug und Bluse und Pumps gut gekleidet. Doch nicht immer geht es
förmlich zu. Damit sie bei jedem Anlass gut angezogen sind hier ein paar wichtige Informationen für sie.

Welche Kleiderordnung und Dresscodes es zu gesellschaftlichen Anlässen gibt, sollten Sie kennen.

Für den Tag

Casual

Es ist ein „angezogener“ und entspannter Kleidungsstil gemeint. Leicht, bequem und lässig – ohne Anstrengung.
Für Frauen: Rock, Bluse, Twin-Set, farbiges Poloshirt, sportliches Kleid, Cordhose, Jeans (nicht abgetragen)
Für Männer: Jackett, Oberhemd ohne Krawatte, farbiges Poloshirt, Pullover, Cordhose, Jeans (nicht abgetragen)

Business Casual

Dieser Stil ist bei informellen Anlässen gefragt, wie z.B. einem Business-Brunch oder einem lockeren Empfang sowie
auf Geschäftsreisen, Tagungen, internen Meetings und dem bekannten „Casual Friday“, aber nicht zu leger.
Für Frauen: Rock mit Blazer, Jacke oder Twin-Set, T-Shirt unifarben, Bluse, Kleid, Wollhose, keine Jeans
Für Männer: Anzug oder Kombination mit Hemd ohne Krawatte, Poloshirt, Flanell- oder Wollhose, Rollo/Kombination mit Jacke in dezenten Farben, keine Jeans

Business formal

Das ist die klassische Büro-Kleidung bei Kundenkontakt und Führungspositionen.
Für Frauen: Kostüm, Kleid oder Hosenanzug mit Bluse. Farblich – beige, bordeaux, blau, grau, anthrazit oder schwarz. Beim Kleid & Rock
eine hautfarbene Strumpfhose, Saum stets Knieumspielend, Pumps bis 6 Zentimeter-Absatz
Für Männer: Anzug, zwei- oder dreiteilig in dunkel mit Hemd, Krawatte und glattem Lederschuh. Farblich – schwarz, anthrazit,
grau, braun oder cognac unter anderem auch pastellfarbene Hemden

Semi-formal

Wenn Kontakt zur Chefetage oder mit externen Kunden, dann kommt dieser Stil in Frage. Eleganz und Repräsentativität sind Priorität.
Für Frauen: Kostüm, Kleid oder Hosenanzug
Für Männer: Anzug, Hemd, Krawatte

Für den Abend

Smart Casual

Bei Einladungen die direkt nach der Arbeit starten wie Empfänge, Vorträge, Geschäftsessen und Ausstellungen. Erlaubt ist konservative
Geschäftskleidung, aber kein braun – auch nicht bei den Schuhen. No brown after six.
Für Frauen: Kleid, Rock oder Hose mit T-Shirt, modischen Top oder Bluse. Legerer Hosenanzug ist auch erlaubt. Clutch – bitte keine
große Henkelhandtasche. Der Rocksaum nie kürzer als eine Handbreit über dem Knie und nicht zu eng der Rock.
Für Männer: Direkt aus dem Büro – bitte Krawatte ablegen / Direkt von zu Hause – gehobene elegante Freizeitkleidung

Informal

Für kleine Abendveranstaltungen.
Für Frauen: halb lange elegante Kleider
Für Männer: dunkelgrauoder schwarzer Anzug

Black Tie oder Smoking

Wird für offizielle Abendanlässe oder Dinner gewählt.
Für Frauen: Etikette wäre ein kleines Abendkleid, allerdings hat sich das lange Abendkleid eingebürgert. Accessoires
dürfen farbig sein. Abendtasche (kleiner als der Kopf)
Für Männer: Kleiner Gesellschaftsanzug (niemals vor 19 Uhr und nur in geschlossenen Räumen) oder auch Smoking genannt in schwarz oder tiefblau, Hemd mit
verstärktem Kragen und Doppelmanschetten, Kummerbund und Einstecktuch, schwarze Fliege und Schuhe.

White Tie

Hier sind die hochoffiziellen Abendanlässe und Bälle gemeint.
Für Frauen: Bodenlanges Abendkleid in schwarz, weiß oder grau (die Schultern sollten bei der Ankunft bedeckt sein) oder ein
Ballkleid – dazu geschlossene Schuhe und Seidenstrümpfe
Für Männer: schwarzer Frack und Hose (großer Abendanzug) weiße Weste mit tiefem Ausschnitt, Stehkragenhemd mit
umgebogenen Ecken und verdeckter Knopfleiste, weißer Fliege, Lackschuhe

Cocktail

Für Partys und Vernissagen ab 16 Uhr
Für Frauen: das kleine Schwarze
Für Männer: hochgeschlossener dunkler Anzug, Hose mit Bügelfalte, Hemd, dunkle Krawatte und lässigem Schuh

Überzeugen Sie mit Ihrer ganz persönlichen Stil-Definition!

Ich biete Workshops vor Ort in Ihrem Unternehmen an. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.


Stilfrage aufInstagram Stilfrage auf xing Stilfrage auf Pinterest
Newsletter-Anmeldung
xschließen
News von Stilfrage
ganz easy per Mail!
Deine Email wird nicht an Dritte weitergeleitet.