Accessoires – die wichtigste Nebensache Teil III

Quelle: Pinterest vogue.co.uk

Mach DEIN Accessoire zum Star

DIE Handtasche darf nicht fehlen

Es ist wohl DAS beliebteste Accessoires von uns Frauen – DIE Handtasche! Und wir haben so großes Glück dabei – es gibt sie in den verschiedensten Varianten,
so dass wir immer wieder ein neues Lieblingsstück entdecken – und die neuen Trends lassen nie lange auf sich warten!

Quelle: Pinterest vogue.co.uk

Die Umhängetasche

Umhängetaschen sind nicht so groß wie „normale“ Handtaschen, aber groß genug, dass sie sich perfekt – mit einem langen Trageriemen – für den Bummel durch die Stadt eignet. Cross body haben wir die Hände frei und können uns wichtigen Dingen widmen – Sehenswürdigkeiten fotografieren – Eis essen – Shoppen und vieles mehr. Einfach cool die Cross body bag.

Quelle: Stilfrage

Die Henkeltasche oder auch Tote Bag genannt

Die Tragetasche (Tote Bag) hat zwei kleine Henkel und eignet sich nur für die Hand oder auch elegant am Unterarm zu tragen. Sie sind unsere eleganten Begleiter für
Business und privat und gehören daher in all unsere Kleiderschränke.

Quelle: Pinterest gofeminin.de

Die Clutch

Die Clutch ist klein & dezent. Ihr Name bedeutet „umklammern“ und kommt aus dem englischen „to clutch“. Wir können sie leicht mit einer Hand umfassen und daher ist sie sehr praktisch für Events. Die wichtigsten Essentiale für den Abend – wie Lipgloss, Puder, Handy, Taschentuch, Schlüssel und etwas Geld passen locker hinein. Ob als Accessoire oder Fashion-Begleiter für ausgiebige Partynächte, sie gehört einfach zu jedem Partyoutfit und in jeden Kleiderschrank.

Quelle: Pinterest Vildan Caner

Die Baguette Bag

Sie erinnert teilweise an eine Clutch und erinnert an ein Baguette – sie ist schmal und klein, aber besitzt im Vergleich zur Clutch einen Henkel. Wer alles meine Lieblingsserie „Sex and the City“ kennt, weiß, dass die Baguette durch die Folge mit „Carrie Bradshaw“ ihren Durchbruch mit der Fendi erlangte. Muss ich mir doch glatt mal wieder anschauen.

Quelle: Pinterest mode saison.net

 

Die Pochette

Auch sie ist eher eine kleine Clutch. Der Designer Louis Vuitton hat die Pochette als Tasche erfunden (Das Wort kommt aus dem französischen und kann auch Einstecktuch bedeuten) Die kleine Art der Clutch wird meistens zu eleganten Anlässen mit einem zarten Schulterriemen getragen. Die Pochette mag es sehr glamourös – also fühlt sie sich auf dem roten Teppich sehr wohl.

Quelle: Pinterest Sézane

Die Wrist Bag

Oder wie sie früher altmodisch „Handgelenkstasche“ genannt wurde. Wer kann sich noch erinnern – viele von unseren Vätern hatten eine um ihr Handgelenk „hängen“ – die Herrenhandtasche. Designer haben das gute Stück wieder aufgenommen und wer siehe da, sie sind nicht mehr als Accessoire zur Party oder einer Gala wegzudenken. Sie ist mit dem kleinen Riemen um das Handgelenk sehr praktisch und bietet eine individuelle Abwechlung zur Clutch.

Quelle: Pinterest Stylebook.de

Der Beutel oder auch Hobo Bag genannt

Warum Hobo Bag – der Begriff Hobo bedeutet Landstreicher und als Landstreicher nimmt man alles in seinem Beutel für unterwegs mit was wir als Frau so benötigen. Sie sind flexibel und aus weichem Material und meist eine Form die einer Sichel ähnelt. Mit einem Riemen versehen kann man sich den Beutel ganz elegant über die Schulter „werfen“.

Quelle: Pinterest

Der Shopper

Auch der Shopper ist was für „Landstreicher“, „Weltenbummler“ und „Shopping-Liebhaberinnen“ – es passt jede Menge hinein und bietet nicht nur Stauraum zum Einkaufen, sondern auch für vieles mehr – für Mädchen das optimale für Schule und Uni. Sie ist eher Beutelförmig und hat zwei Trageriemen mit denen wir sie locker über der Schulter tragen können.

Quelle: Pinterest vogue.co.uk

 Die Messenger Bag

Sie ist die sportliche Schwester der Aktentasche. Sie ist groß mit Deckelklappe und hat mehrere Innenfächer und bestens für Laptop & Co geeignet. Durch einen starken, verstellbaren und großen Riemen lässt sie sich gut cross-schultern. Normalerweise wird als Material eher Nylon, Leder oder andere wasserfeste Stoffe verwendet. Eher sportliche Menschen sehe ich auf dem Fahrrad mit so einer Messanger Bag. Bestens für Büro, Schule und Uni geeignet.

Quelle: Pinterest mart si Tokyo fashion.com

Der Rucksack

Diese Saison erfährt der Rucksack eine Trendwende und ist aus keinem Kleiderschrank wegzudenken – ich gebe es zu, ich habe noch keinen. Lang Jahre mochte ich ihn nicht, aber durchaus habe ich schon den ein oder anderen im Landen in der Hand gehabt…mal sehen. Egal, er gilt als Must-Have und muss zu jeder Persönlichkeit und Stil passen. Zum Glück gibt es ihn in allen möglichen Styles, also warum noch lang überlgen.

Quelle: Pinterest vogue magazine

Die Strandtasche

Ein absolutes Must-have für den Strandbesuch ist die Strandtasche. In den letzten Jahren haben wir sie speziell auf Instagram rauf und runter gesehen und durften uns an den verschiedensten Formen, Farben und Materialien erfreuen. Sei sie aus Bast, Nylon, Baumwolle oder anderen wasserabweisenden Materialien – egal – sie hat zwei stabile Henkel, so dass alles was für den Strand benötigt wird sicheren Halt in ihr hat. Ich habe mir dieses Jahr endlich eine gekauft…geliebäugelt habe ich mit einer aus Bast, aber ich konnte mich nicht entscheiden, so dass es eine aus starkem Canvas und im schönen Türkisblau wurde. Ganz wichtig ist der Reißverschluss bei den Stoffstrandtaschen – so ist alles sehr sicher verstaut.

Der Weekender oder auch die Reisetasche

Ich persönlich liebe den Weekender – meinen Weekender vom Flohmarkt – Er ist optimal für einen Städtekurztripp oder ein Wochenende bei Freunden oder eben auch für eine kleine Geschäftsreise. Er ist ein optimaler Reisebegleiter aus Leder oder Canvas. Meist hat er zusätzlich lange Trageriemen, um ihn auch mal zu schultern. Viele würde dem Weekender einen Trolly vorziehen, aber an meiner Seite ist doch lieber mein stilvoller Weekender.

Quelle: Pinterest yaku sawa

 

Am Ende soll die Tasche uns gefallen und zu unserem Typ passen. Auch ist hier die Frage der optimalen Proportion wichtig. Körpergröße im
Verhältnis zur Taschengröße. Wer gerne mehr wissen möchte, dem stehe ich in einem persönlichen Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.

Stilvolle Grüße, Bianca

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Stilfrage aufInstagram Stilfrage auf xing Stilfrage auf Pinterest
Newsletter-Anmeldung
x
News von Stilfrage
ganz easy per Mail!
Deine Email wird nicht an Dritte weitergeleitet.